Germania gewinnt das Derby

Das Nachholspiel SV Darlingerode gegen Germania Wernigerode haben die Gäste am Sonnabend mit 2:1 gewonnen.

Glück und Pech liegen im Sport nah beieinander. Unterlag die Germania vor einer Woche noch unglücklich gegen Hadmersleben, und punktete Darlingerode mit Fortune gegen Spitzenreiter Staßfurt, so sah es an diesem Wochenende schon wieder ganz anders aus.

Mike Knobelsdorf vom SVDD: „Klar, Germania hat sich gut reingehauen, ist aber am Ende der glückliche Sieger, denn wir waren das aktivere Team.“

Die Gäste begannen sehr druckvoll, kamen zu Freistößen und immer wieder über die Außen vor das Tor der Gastgeber. „Genau das wollten wir vermeiden“, so Knobelsdorf. Ein ungestümes Foul der Darlingeröder hatte schwerwiegende Folgen. Den Freistoß an den kurzen Pfosten drückte Andre Willner im Nachsetzen über die Linie. Die Gastgeber wurden besser, das 1:1 lag in der Luft, fiel aber nicht.

Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff sah Lars Weidner Gelb-Rot, auf der Außenlinie bekam er bei einem Kopfballduell den Ball an die Hand. Ärgerlich aus Sicht der Darlingeröder, Knobelsdorf; „Die erste Karte war ein Allerweltsfoul“. Trotz Unterzahl kam der Gastgeber zu Chancen, aber Franz Dierks und Franz Lüderitz vergaben. Nach einer Stunde gab es einen Strafstoß, glücklich aus Sicht der Darlingeröder in der Entstehung. Johannes Rehse war es egal- 1:1. Nur sechs Minuten später stellte Lucas Ulrich aber den alten Abstand wieder her und brachte der Germania drei Auswärtspunkte.

Geschrieben von Thomas Munzke Zugriffe: 4594