SV Darlingerode - ZLG Atzendorf 2:0 (1:0)

Ein Sieg der fast schon sechs Punkte wert ist - Wenn Mike Knobelsdorf mit der Leistung seines Teams zufrieden war, ist das nicht zu überhören: Er klingt dann entspannt, lobt sein Team gern und oft, schaut aber auch immer schon auf die nächste Aufgabe: "Wir haben sehr gut gespielt, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung", sagte Knobelsdorf nach dem 2:0 (1:0)-Sieg gegen die ZLG Atzendorf. Er und Trainerkollege Patrick Oppermann hatten zuvor sechs Punkte aus den nächsten drei Spielen gefordert - der erste Schritt ist getan.

Und das war am Sonnabend alles anderes als zu erwarten. Sieben Spieler fehlten, mit Hagen Riemann und Vincent Meyer mussten zwei "Oldies" aushelfen. Trotz des Personalmangels der Gäste hatte die ZLG nur wenig entgegenzusetzen. "Vor allem, weil wir richtig gut verteidigt haben", sagte Knobelsdorf. Bereits im Angriff liefen seine Spieler immer wieder an, machten die Räume im Mittelfeld eng. So konnten die Hausherren bis auf die ersten fünf Minuten der Partie kaum Druck erzeugen.

Die Gäste hingegen setzten auf ihr Konterspiel - mit Erfolg. Nach einer Einzelaktion traf Franz Lüderitz zum 1:0 (25.) und verwertete in der zweiten Hälfte eine Hereingabe zum 2:0 Endstand (55.). In der 65. Minute schossen die Hausherren überhaupt erst das zweite Mal auf das Gäste-Gehäuse.

"Dieser Sieg gegen einen Mitkonkurrenten war für uns fast sehc Punkte wert, jetzt wollen wir auch gegen Drohndorf gewinnen", so Knobelsdorf.

Geschrieben von Super User Zugriffe: 6669
Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Jetzt geht es los!

Der SV Darlingerode / Drübeck baut einen Kunstrasenplatz.
Und du kannst dabei helfen.

>> Hier mehr erfahren <<

Bildschirmfoto 2018 07 11 um 06.42.08