Sechs Tore, eine Aufholjagd und zwei Platzverweise

Der SV Darlingerode/ Drübeck erkämpfte am Sonnabend in der Fussball-Landesklasse, Staffel III, ein 3:3 (0:2)-Unentschieden beim SV Hötensleben. Die Begegnung der beiden Tabellennachbarn bot den Zuschauern alle Facetten, die den Fussball interessant machen: Gute Kombinationen, viel Einsatzwille und Spannung.

In der Anfangsphase war das Bemühen der Gastgeber erkennbar, die Spielgestaltung an sich zu reißen. Es wurden zeitweise einige schöne Kombinationen vorgetragen, aber der Torerfolg blieb aus. Doch das Spiel der Hausherren wurde holpriger und zunehmend fahriger, auch weil die Gäste immer besser wurden. Folgerichtig brachten Johannes Rehse (26.) und Franz Lüderitz die Gäste bis zur Pause 2:0 in Führung. Die zweite Halbzeit nahm einen völlig anderen Verlauf. Die Begegnung wurde bissiger und giftiger. Ricardo Winkler erzielte den 1:2 Anschlusstreffer für die Hausherren, doch Darlingerode hatte erneut die passende Antwort parat: Eric Karsten Heindorf markierte per Bogenlampe das 3:1 (68.) - zu diesem Zeitpunkt bereits in Unterzahl. Franz Lüderitz hatte zuvor Gelb-Rot gesehen. Und es kam noch schlimmer aus Gäste-Sicht: In der 83. Minute durfte auch Marco Wiese nach einem Platzverweis vorzeitig zum Duschen.

Die doppelte Unterzahl sollte sich dann auch in der Schlussphase bermerkbar machen. So verkürzte Dustin Kremling zunächst zum 2:3 (83.), ehe Winkler in der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleich markierte (90.+1).

Geschrieben von Super User Zugriffe: 5241