Tendenz zeigt trotz klarer Niederlage nach oben

SV Darlingerode/ Drübeck bietet bei der 0:4 - Niederlage beim SV Seehausen ordentlich Paroli

An der Tabellensituation hat sich für den SV Darlingerode/ Drübeck nach der 4:0 Niederlage beim SV Seehausen nichts geändert. Die Schwarz-Weißen rangieren nach drei Niederlagen weiter am Tabellenende der Landesklasse 3. Dennoch zeigte sich Mike Knobelsdorf nach dem Spiel in der Börde zuversichtlich. "Wir haben alles im allen ein gutes Spiel abgeliefert, mit 4:0 ist die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen", so der Darlingeröder Coach, der in Anbetracht zahlreicher Ausfälle diesmal selbst mit auf dem Spielformular aufgeführt war. Die Darlingeröder verteidigten gegen den favorisierten Gastgeber recht ordentlich, von den drei Chancen, die sie bis zur Pause zuließen, führten jedoch zwei zu Toren. Beim 1:0 kombinierte sich Seehausen gut über die rechte Seite durch. Keeper Daniel Gülzow verpasste die Engabe knapp, Enrico Gerlach stand am langen Pfosten goldrichtig (23.). Kurz vor der Pause waren sich Robert Hess und Felix Gasch nach einem langen Ball uneinig, Robin Marschke setzte sich energisch durch und schob überlegt ein (41.). Zuvor hatten die Darlingeröder durch einen Freistoß von Danny Thomas eine gute Möglichkeit.

Auch nach der Halbzeit investierten die Darlingeröder viel, die Seehäuser nutzten die Chancen im Stile einer Spitzenmanschaft. Beim dritten Tor verlängerte Robert Hess gegen die Sonne guckend einen langen Ball unglücklich, Gerlach vollendete per Heber zum 3:0 (52.). Während die Darlingeröder mit einem 35-m-Freistoß-Lattenknaller von Erik Heindorf Pech hatten, legte Seehausen kurz vor Schluss nach einem Freistoß noch zum 4:0 nach. "Mannschaften wie Nienburg oder Seehausen sind nicht unser Maßstab, wir müssen in den kommenden Wochen gegen Teams auf Augenhöhe punkten", so Knobelsdorf.

Geschrieben von Marcus Munzke Zugriffe: 4874