Aufsteiger bricht den Bann 1:0 (0:0)

Eigentlich sollte am Sonntag alles anders werden als in den ersten Partien, die Wende sollte gegen den ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger gelingen. Doch für den SV Darlingerode bedeutete das Derby am späten Sonntagnachmittag nicht etwa die Trendwende, sondern vielmehr eine weitere Pleite und damit die Übernahme des letzten Tabellenrangs in der Fußball- Landesklasse, Staffel III.

Bei besten Bedingungen und vor knapp 160 Zuschauern begann die Partie zunächst ergebnislos. Beide Teams waren darauf bedacht, keine Fehler zu machen und agierten zurückhaltend. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Hausherren die Kontrolle und erspielten sich erste Möglichkeiten. So wurde Norman Hartmanns Schuss zur Ecke abgewehrt und Tobias Fichtner setzte seinen Kopfball über das Tor. Auch die nächste Chance nach einer sehenswerten Kombination zwischen Günther und Hartmann wurde nicht genutzt.

Den Gästen gelang im Angriff hingegen nichts Nennenswertes. Und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und agierten mutiger. Der Aufrege in der 55. Minute: Nach einem Zweikampf kam Hartmann im Strafraum zu Fall, doch Schiedsrichter Kawitzke, am Sonntag fehlerlos, entschied auf Weiterspielen.

Wenige Minuten später wollte sich Hartmann gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen, kam aber nicht zum Abschluss.

Darlingerode blieb weiter im Angriff harmlos, auch weil Franz Lüderitz nicht ins Spiel fand und auch „Oldie“ Hagen Riemann keine Akzente setzen konnte. Folgerichtig waren es die Hausherren, denen der erste und entschiedene Treffer gelang.  Nach einem starken Pass von Hartman ließ sich Lars Mex nicht zweimal bitten und schob nach 521 torlosen Minuten in der laufenden Saison nicht nur zum 1.0 ein, sondern erzielte, auch den ersten Saisontreffer des Aufsteigers.

In der Folgezeit wurden die Gäste nervös. So sah Felix Gasch nach einer Schiedsrichter Beleidigung in der 74. Minute die Rote Karte. Trotz dieser Roten und vier Gelben Karten war die Partie nie unfair. Da die Gäste ein Aufbäumen vermissen ließen, hatten die Hausherren am Ende keine Probleme, den Sieg zu verteidigen.

Erfreuliche Randnotiz: Von den Derby- Einahmen am Sonntag überwies der SC Heudeber anschließend 50€ auf das Spendenkonto „ Hilfe für Vanessa“.

Geschrieben von Marcus Munzke Zugriffe: 5923
Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Jetzt geht es los!

Der SV Darlingerode / Drübeck baut einen Kunstrasenplatz.
Und du kannst dabei helfen.

>> Hier mehr erfahren <<

Bildschirmfoto 2018 07 11 um 06.42.08