Torfestival zwischen dem SVD II und dem TSV Berßel

Am heutigen Samstag traf der Tabellenzweite auf den Spitzenreiter vom TSV Berßel.
Zum zweiten Mal in Folge waren neben dem Hauptschiedsrichter zwei Linienrichter angesetzt. Da die Gäste aus Berßel mit weißen Trikots anreisten, mussten die Gastgeber kurzfristig mit gelben Leibchen auflaufen.

Von Beginn an präsentierte sich der Spitzenreiter aus Berßel gewohnt offensiv. Über Mittelfeldregisseur Martin Sudhoff und Torjäger Philipp Matzelt liefen dabei die meisten Berßler Angriffe. Die Chancen zur Führung verballerte vor allem Martin Wiese. Die Gastgeber ließen sich zu meist in die Defensive drängen und zeigten zu wenig Mut im Angriffsspiel. Die einzige wirkliche Chance ergab sich für Thomas Gelhaar, der den Ball im Strafraum aber nicht mehr erreichen konnte. Nach 30 torlosen Minuten war es schließlich Philipp Matzelt, der nach einer Hereingabe von der rechten Seite, mit einem feinen angelupften Ball Torhüter Oliver Gerlach keine Chance ließ. Kurz darauf der Doppelschlag der bis dato überlegenen Gäste. Nach einem Distanzschuss an den Pfosten prallte der Ball zu Phillip Matzelt , der sich auch diese Chance nicht entgehen ließ(35.). So hatten wir uns das wahrlich nicht vorgestellt, doch fiel dieses 0:2 folgerichtig, da die Gastgeber meist einen Schritt schneller waren und wir unser Spiel so wie in den Spielen davor einfach nicht durchzogen. Doch kurz vor der Halbzeit der Weckruf für das Darlingeröder Team durch Steven Saatze! Nach einem Ballgewinn im eigenen Strafraum startete Steven Saatze den Konterangriff, spielte Doppelpass mit Marcus Riemenschneider und ließ im Strafraum gleich mehrere Gegenspieler stehen und vollendete zum 1:2(42.). Erstes Saisontor für unseren Winterneuzugang. Mit diesem psychologisch wertvollem Anschlusstreffer ging es dann auch in die Halbzeit.

Zur Halbzeit brachte das Trainergespann Abwehrspieler Benjamin Wolf für den gelb-rot gefährdeten Danny Bonse. Mit dem ersten Angriff kurz nach Wiederanpfiff setzte Thomas Gelhaar ein Ausrufezeichen. Am Strafraumrand erhielt er den Ball, spielte gleich drei Gegenspieler aus und vollendete zum 2:2 ins kurze Eck! Die Antwort der Gäste sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. Direkt nach Wiederanstoß vollendete Philipp Matzelt kompromisslos mit der Pike zur erneuten Führung(48.). Spielerisch und kämpferisch verbesserte Darlingeröder nahmen das Spiel in Folge besser an und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe mit den Berßlern. Doch dauerte es bis zur 82. Minute bis das nächste Tor fallen sollte. Ein verlängerter Abschlag von Torhüter Oliver Gerlach kam im Strafraum vorm gegnerischen Torhüter auf, dieser veschätzte sich und unterlief den Ball, so das Sebastian Schneevoigt als Nutznießer dieser Szene den Ball nur noch aus wenigen Metern zum 3:3 über die Linie drücken musste. Direkt nach Anstoß legte Berßel wieder den Vorwärtsgang ein und vollendete noch in der selben Spielminute zum 3:4. Das konnte doch nicht wahr sein. Die Nachspielzeit lief bereits als David Schmidt den Ball zu Thomas Gelhaar passte, der zum 4:4 vollendete (90.+2). Der Jubel war groß und die Gastgeber waren nach den zwei schnellen Gegentreffern nach eigenen Toren gewarnt, aber Berßel wollte den Sieg. Mit der letzten Aktion des Spiels feuerten die Gäste einen Distanzschuss auf das Tor von Oliver Gerlach, der den gefährlichen Ball aber über die Querlatte lenken konnte. Schluss, Aus, Ende. Ein torreiches 4:4 im Spitzenspiel.

Es spielten: Gerlach - A. Kolde (ab 83. Meinhard), Bonse (ab 46. Wolf), Baake, Hotopp (ab 69. Wiesner), Saatze, Schmidt, Riemenschneider, Gelhaar, Behrens, Schneevoigt

Geschrieben von Sascha Hotopp Zugriffe: 8754
Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Jetzt geht es los!

Der SV Darlingerode / Drübeck baut einen Kunstrasenplatz.
Und du kannst dabei helfen.

>> Hier mehr erfahren <<

Bildschirmfoto 2018 07 11 um 06.42.08