A - Junioren

A-Jugend hält Verfolger TSV Hadmersleben auf Distanz

Mit einer großartigen kämpferischen Leistung und ihrem vielleicht besten Saisonspiel hat die A-Jugend der SG Harz den Gast aus Hadmersleben nieder gerungen.
Das Spiel 3. gegen 4. war von Anfang an durch viel Kampf geprägt, aber auch spielerisch einigermaßen sehenswert.
Auf Platz 2 in Darlingerode waren zunächst die Berg runter spielenden Hadmerslebener leicht im Vorteil.
In der 7. Spielminute sollte sich dies auch gleich auszahlen, mit ihrem ersten Torschuß erzielten die Gäste durch ihren Torjäger Jaime Horn gleich das 1:0.
Vorausgegangen war ein dicker Bock von TW Niklas Hans, welcher dem Torschützen den Ball direkt vorgelegt hatte.
Aber um es vorweg zu nehmen, Niklas machte diesen Fehler im Verlauf des Spiels mit vielen Glanzparaden wieder wett.
Die nächsten 20 min waren dann geprägt durch viel Mittelfeldgeplänkel ohne weitere echte Torchancen.
Die nächste Torchance, die 2. der Hadmerslebener, führte dann auch gleich zum 0:2.
Torschütze war Djily Diack, welcher die gesamte Abwehr der Harzer umkurvte und am Ende Niklas Hans im Tor keine Chance ließ.
Auf dem Feld hatte allerdings die SG Harz mittlerweile deutlich das Zepter übernommen, nur ein Tor wollte bis dato noch nicht fallen.
In der 32. Minute war es dann aber endlich soweit, nachdem Leon Dannhauer sich in den Strafraum durchgetankt hatte,
spielte er einen mustergültigen Rückpass auf Florian Festerlings starken linken Fuß, so dass dieser mit einem Hammer ins rechte untere Eck,
dem TW aus Hadmersleben keine Chance ließ.
Damit war der Bann bei der SG endlich gebrochen und weitere Chancen sollten folgen.
Nachdem in der 39. Minute Noel Schelenz gleich von mehreren Abwehrspielern umgestoßen wurde, zeigte der gute Schieri Markus Mende
berechtigter Weise auf den Punkt. Christopher Hoffmann ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich.
4. Minuten später stand Leon nach einem Lattenkracher von Florian Festerling im Strafraum goldrichtig und konnte per Kopf zur 3:2 Führung für die SG vorlegen.
Damit war das Spiel gedreht und ließ für Halbzeit 2, nun bergrunter, doch Einiges hoffen.
Zumal auch die rechte Seite der SG mit Nico Kühne und Eric Rünzi heute richtig gut funktionierte.
Und genau so kam es dann auch, die Gäste aus Hadmersleben zeigten jetzt deutlichen Kräfteverschleiß, und offenbarten doch einige Lücken
in ihrer zuvor recht sicher stehenden Abwehr.
Als Erster konnte in der 48. Minute der sehr gut aufgelegte Florian Festerling davon profitieren, sein Schuß aus spitzem Winkel fand den Weg ins Tor zum 4:2.
In der 55. Minute war es dann Nick Ramme, welcher sich mit einer schönen Einzelleistung mit dem 5:2 selbst belohnte.
Danach folgen noch einige Großchancen, welche aber alle in leichtsinniger Weise vertändelt wurden.
Als in der 80. Minute durch Eigentor dann aber doch die Führung zum 6:2 fiel, dachten alle, nun ist das Ding endgültig durch, aber weit gefehlt.
Hadmersleben bekam mit einem Mal die 3. Luft und die harzer Abwehr war ob der hohen Führung überhaupt nicht mehr konsequent genug.
Das 6:3 durch Jaime Horn in der 83. wurde noch locker hingenommen, schließlich lag man ja noch 3 Tore vorn.
Nach dem 6:4 in der 88. ging aber dann mit einem mal das große flattern los, einzig Niklas Hanns im harzer Tor stand aber weiter sicher.
Der 3. Treffer von Jaime Horn zum 6:5 fiel in der 93. Minute dann zum Glück für die Harzer doch zu spät, um den Sieg noch aus der Hand zu geben.
Kurz danach war dann Schluß, und keiner der Zuschauer hatte trotz der widrigen Wetterbedingungen sein Kommen bereut.
Eine Sache muß aber am Ende unbedingt noch erwähnt werden.
Nachdem in der 80. Minute Christopher Hoffmann als letzter Mann Torjäger Jaime Horn umgestoßen hatte, hatte der Schieri schon die rote Karte in der Hand.
Jaime ging dann aber gleich zum Schieri, und sagte zu ihm er will keine Doppelbestrafung, es wäre ja auch kein böses Foul gewesen
und Gelb für Christopher würde auch hinreichen.
Der Schieri hielt sich dann auch daran und eine super faire Geste nahm damit seinen Lauf.
Jaime Horn war somit auch “Man of the Match”, ein großartigiger Spieler, welcher mit seinen 3 Treffern Leon Danhauer in der Torjägerliste
wieder um Einiges näher auf die Pelle gerückt ist.

Aufstellung SG Harz:
Niklas Hanns, Eric Bauer, Marcus Niehoff, Nico Kühne, Florian Festerling, Nick Ramme, Hannes Niehoff, Noel Schelenz, Leon Dannhauer, Christopher Hoffmann, Eric Rünzi (Florian Gaede, Lucas Bressel, Tristan Könnecke)
Von meinem iPhone gesendet

Geschrieben von Marcus Munzke Zugriffe: 541